Saisonabschluss im klingenden Vogtland

6. – 8. November 2020

Zum Saisonabschluss haben wir das reizvolle Vogtland ausgewählt. Idyllische Felder, grüne Wiesen und bewaldete Hügelketten machen das Vogtland zu einer beliebten Ferienregion, sowohl im Sommer als auch im Winter. Den Namen verdankt das Vogtland den Vögten von Weida, Gera und Plauen, die im Mittelalter eine der bedeutendsten Adelsfamilien waren. Es erwartet Sie ein interessantes und abwechslungsreiches Programm, dazu ein Hotel, das keine Wünsche offenlässt. Wir freuen uns, Sie auf dieser besonderen Reise begrüßen zu dürfen.

Leistungen:

  • Fahrt im komfortablen Fernreisebus
  • Frühstücksservice am Anreisetag
  • Begrüßungsdrink
  • 2 x Übernachtung mit Frühstücksbüfett
  • 1 x 3-Gang-Abendessen
  • 1 x vogtländisches Büfett
  • Stadtführung in Plauen
  • Tagesreiseleitung
  • Vogtlandrundfahrt
  • Eintritt Spitzen- und Musikinstrumenten-Museum
  • Eintritt und Führung „Deutsch-Deutsches Museum“
  • Unterhaltungsabend
  • Reiserücktrittsversicherung


Reisepreis pro Person
im Doppelzimmer    € 350,–
im Einzelzimmer    € 380,–

1. Tag:

7.30 Uhr Abfahrt. Anreise über Nürnberg – Hof nach Plauen.
Weltruhm erlangte die Stadt durch die „Plauener Spitze“.
Bei einem Rundgang durch die romantischen Gassen und über zauberhafte Plätze entdecken Sie das Flair dieser sowohl historischen als auch modernen Stadt. Im einzigen Spitzen-Museum Deutschlands erfahren Sie alles über die Entstehung dieses filigranen Produkts. Danach Zimmerbezug im 4-Sterne-Hotel Alexandra im Zentrum der Stadt. Die liebevoll gestalteten Zimmer sind mit Bad oder Dusche/WC, Radio, Telefon, SAT-TV und Safe ausgestattet. Anschließend Abendessen.

2. Tag:

Heute unternehmen Sie eine Rundfahrt durch das Vogtland. Sie lernen den Musikwinkel mit den Städten Markneukirchen und Klingental kennen. In Markneukirchen besuchen Sie das Musikinstrumenten-Museum, in dem mehr als 3000 Expo-
nate zu finden sind. In Wintersportort Klingenthal befindet sich die Vogtland Arena, die modernste Großschanze Euro-
pas. Die Fahrt endet mit einem Aufenthalt im Staatsbad Bad Elster mit seinem herrlichen Kurpark. Rechtzeitig sind Sie zum gemütlichen Abschlussabend mit Musik im Hotel zurück.

3. Tag:

Nach dem Frühstück verlassen Sie das Vogtland und fahren nach Mödlareuth. Hier besuchen Sie das Museum zur deutschen Teilung. Die Sperrmauer verlief mitten durch das kleine Dorf, das auch „Little Berlin“ genannt wurde. Der nördlich des Tannbachs gelegene Teil des Ortes gehörte zu Bayern und der südliche zu Thüringen. So ist es auch heute noch – ein Kuriosum. Teile der 700 m langen Betonsperr-
mauer, der Metallgitterzaun und der Beobachtungsturm sind noch im Original erhalten. Heimreise über Bayreuth – Nürnberg.