Mährische Impressionen

29. August - 2. September 2019

Mähren und seine Metropole Brünn sind aus dem Dornröschenschlaf erwacht und erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Es ist das Land der Sonne, des Weins, der Geschichte und Kunst – ein gastliches Land. Landschaftliche Gegensätze, historische Städte mit unschätzbaren Kulturdenkmälern und eine Vielzahl herrlicher Schlösser und Burgen prägen diese schöne Region. Die berühmte Gastfreundschaft der geselligen Mährer, die schmackhafte Küche und der hervorragende Wein werden Sie begeistern.

Leistungen:

  • Fahrt im komfortablen Fernreisebus
  • Frühstücksservice am Anreisetag
  • Begrüßungsdrink
  • 4 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet
  • 3 x 3-Gang-Abendessen im Hotel
  • 1 x Abendessen in einem Weinkeller mit Wein und Musik
  • Stadtführungen Brünn und Olmütz
  • Eintritt Schloss Eisgrub (Lednice)
  • Eintritt Tropfsteinhöhle mit Boots-, Zug- und Seilbahnfahrt
  • Örtliche Reiseleitung während des gesamten Aufenthalts
  • Reiserücktrittsversicherung

 

Reisepreis pro Person

im Doppelzimmer € 670,–

im Einzelzimmer € 790,–

1. Tag: Anreise nach Brünn

Abfahrt 7.00 Uhr. Anreise über Nürnberg – Pilsen – vorbei an

Prag, erreichen Sie am Spätnachmittag die mährische Hauptstadt Brünn (Brno). Dort werden Sie bereits im 4-Sterne-Hotel „Premier Best Western Hotel International“ erwartet und mit einem Sliwowitz begrüßt. Das Hotel liegt im Stadtzentrum von Brünn. Die komfortabel eingerichteten Zimmer sind mit Bad oder Dusche/WC, SAT-TV, Internetanschluss, Minibar und Safe ausgestattet. Außerdem bietet das Hotel ein Relaxzentrum mit Schwimmbad, Sauna, Dampfbad und Solarium. Abendessen im Hotel.

 

2. Tag: Brünn und Mährischer Karst

Nach dem Frühstück werden Sie durch die historische Altstadt geführt. Die Festung Spielberg, die Kathedrale St. Peter und Paul, das Alte und das Neue Rathaus und der Krautmarkt prägen das Bild der Stadt. Nachmittags Fahrt in den Mährischen Karst, eine wildromantische, zerfurchte Landschaft mit großartigen Schluchten und Tropfsteinhöhlen. Ein kleiner Eko-Zug bringt Sie zur Punkva-Höhle mit ihren bizarren Tropfsteingebilden. Einen Teil der Höhle entdecken Sie mit Booten auf dem unterirdischen

Flüsschen Punkva. Danach Rückfahrt ins Hotel.

 

3. Tag: Südmährisches Weinbaugebiet

Der heutige Ausflug ins südmährische Weinbaugebiet beginnt mit einem Rundgang durch Nikolsburg. Das mächtige Schloss beherrscht das Stadtbild und von Weitem grüßt der barocke Kuppelbau der Sebastianskirche auf dem Heiligen Berg. Weiter südlich befindet sich eine der größten und schönsten Parkanlagen Europas, die zum UNESCO-Welterbe gehört. Mitte des 13. Jahrhunderts erwarben die Liechtensteiner die Ländereien um Eisgrub und errichteten

einzigartige Ensembles großer und kleiner Bauten, die in einem riesigen Mosaik von Fluss, Kanälen und Parkanlagen wie eingefasste Perlen wirken. Besonders sehenswert sind die Barockresidenz Feldsberg und das Schloss Eisgrub mit seinen Spitzbogen und Zinnen. In einem urigen Weinkeller klingt der heutige Tag bei einem Abendessen mit Wein und mährischer Folklore aus.

 

4. Tag: Olmütz – Heiliger Berg – Schlachtfelder von Austerlitz

Mit ihren prächtigen Kirchen und schönen Adelspalästen

ist Olmütz eine der reizvollsten Städte Tschechiens. Beim

Stadtrundgang entdecken Sie den St. Wenzelsdom, das Erzbischöfliche Palais, die Kirche St. Mauritius mit der großen

Barockorgel des Breslauer Meisters Engler und vieles mehr.

Anschließend geht es auf einen Abstecher zum Heiligen Berg

und der weithin sichtbaren Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung. Die Rückfahrt nach Brünn erfolgt entlang der Schlachtfelder von Austerlitz.

 

5. Tag: Heimreise

Versehen mit vielen neuen Eindrücken begeben Sie sich nach

dem Frühstück auf die Heimreise.